Referent werden auf dem PM Forum 2019

Call for Papers läuft noch bis zum 17. März

Ab sofort heißt es wieder: Herausragende Beiträge für das PM Forum gesucht. Die GPM freut sich auf Referenten, die ihre umfangreiche Projekterfahrung auf dem führenden Fachkongress für Projektmanagement in Europa weitergeben. Im Namen des gesamten Programmkomitees lade ich Sie herzlich ein, unseren Call for Papers zu nutzen. Die Bewerbungsfrist ist in diesem Jahr etwas enger gesetzt als in den Jahren zuvor. Einreichungen zu Vorträgen und interaktiven Formaten werden bis zum 17. März 2019, 23.59 Uhr, unter www.pm-forum.de/pm-forum/call-for-papers entgegengenommen.

Das 36. PM Forum findet am 22. und 23. Oktober 2019 im NCC Ost der NürnbergMesse statt. Auf die Teilnehmer warten hochkarätige Keynotes, spannende Projektmanagement-Impulse und die größtmögliche Vernetzung innerhalb der PM-Community.

Im vergangenen Jahr verzeichnete die 35. Ausgabe des PM Forum mit mehr als 1.000 Teilnehmern einen neuen Besucherrekord. Ein inhaltlicher Fokus lag dabei auf neuen interaktiven Formaten. Konsequenterweise knüpft das PM Forum 2019 hier an und wird das Angebot an innovativen und interaktiven Beiträgen weiter ausbauen, aber seinem Markenkern dabei treu bleiben: „Vorträge aus der Praxis für die Praxis“. Zu insgesamt 16 Themenbereichen des Projektmanagements können Beiträge eingereicht werden. Für Vorträge stehen den Referenten 30 Minuten mit anschließender Diskussion zur Verfügung. Für den Stream „PM zum Mitmachen“ werden zudem interaktive Workshops gesucht. Diese können 45 oder 90 Minuten umfassen.

Referenten profitieren in vielerlei Hinsicht von einer Teilnahme am PM Forum. Sie präsentieren sich vor fachkundigem Publikum und erhalten unmittelbares und wertvolles Feedback, positionieren sich in der Fachöffentlichkeit und können wichtige neue Kontakte knüpfen. Diese Möglichkeit nutzten in den vergangenen Jahren Referenten aus Top-Konzernen wie Airbus, Audi, BMW, Daimler, IBM, Lufthansa oder Siemens, aber auch aus namhaften mittelständischen Unternehmen, Universitäten und Hochschulen.

Mehr Informationen zu den diesjährigen Themenschwerpunkten und dem Call for Papers unter www.pm-forum.de.

author

Prof. Dr. Harald Wehnes

Prof. Dr. Harald Wehnes lehrt am Institut für Informatik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Seit 2000 hält er dort die Vorlesung „Professionelles Projektmanagement in der Praxis – mit digitalen Unternehmensgründungsprojekten“. Zuvor hatte er verschiedene Leitungs- und Projekttätigkeiten in Wirtschaft, Großforschung und Hochschulen inne. 2006 wurde Prof. Wehnes mit dem Deutschen Project Excellence Award ausgezeichnet. Mit seiner Erfahrung berät und unterstützt er verschiedene Start-ups. Wehnes ist zudem Leiter der GPM Fachgruppe „Projektmanagement an Hochschulen“.


Kommentare

* Pflichtfelder

Keine Kommentare vorhanden.

author

Prof. Dr. Harald Wehnes

Prof. Dr. Harald Wehnes lehrt am Institut für Informatik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Seit 2000 hält er dort die Vorlesung „Professionelles Projektmanagement in der Praxis – mit digitalen Unternehmensgründungsprojekten“. Zuvor hatte er verschiedene Leitungs- und Projekttätigkeiten in Wirtschaft, Großforschung und Hochschulen inne. 2006 wurde Prof. Wehnes mit dem Deutschen Project Excellence Award ausgezeichnet. Mit seiner Erfahrung berät und unterstützt er verschiedene Start-ups. Wehnes ist zudem Leiter der GPM Fachgruppe „Projektmanagement an Hochschulen“.