Antonia Zöls 

– 13.11.2023

Rückblick auf das PM Forum Digital 2023

 

Am 9. und 10. November war es auf dem PM Forum Digital 2023 für über 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer endlich wieder „Zeit für Projektmanagement!“. Live gestreamt aus einem stylischen Pop-up Studio in Köln, bot das GPM Highlight Event ein facettenreiches Programm, das von inspirierenden Vorträgen bis hin zu interaktiven Think Tanks reichte.

Direkt aus dem Herzen Kölns, im modernen Ambiente des Rooftop58, begrüßte Moderator Ralf Schmitt die PM-Community zur digitalen Ausgabe des PM Forum 2023. Als virtuelle Fortsetzung des interaktiven Sommer-Events bot das PM Forum Digital ein vielseitiges Fachprogramm, das sich durch die neuesten Branchentrends und innovative Ansätze im Projektmanagement auszeichnete. Den Auftakt machte GPM Präsident Prof. Dr. Peter Thuy, der mit einer wegweisenden Botschaft an die Teilnehmenden herantrat.

„Wir sind überzeugt: Es ist Zeit für Projektmanagement!“, betonte er in seiner Begrüßungsansprache. Seit der Gründung der GPM vor 45 Jahren hat sich das Projektmanagement fest in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und zunehmend auch in der öffentlichen Verwaltung etabliert. „Wir stehen am Anfang einer Entwicklung, die den Karriereweg für Fachkräfte im Projektmanagement nicht nur definiert, sondern auch bereichert“, unterstrich der Präsident. Die GPM, so Thuy, spielt dabei eine Schlüsselrolle als Förderin und Wegbereiterin. „Es ist unsere Aufgabe, diesen Weg fortzusetzen und das Projektmanagement als eine dynamische, sich ständig weiterentwickelnde Disziplin zu gestalten, die Herausforderungen ebenso wie Chancen in einer sich rasch wandelnden Welt meistert“, fügte er hinzu.
 

Tag 1 – Die Zukunft des Projektmanagements

„Zieht euch warm an, es wird heiß!“, lautete das Motto zu Beginn des digitalen Fachprogramms. Sven Plöger, mit über 25 Jahren Erfahrung als Diplom-Meteorologe und Medienpersönlichkeit, eröffnete das Programm mit einer eindrucksvollen Keynote, in der er die Dringlichkeit des Klimawandels und die entscheidende Rolle eines zukunftsweisenden Projektmanagements auf den Punkt brachte. Seine Mischung aus fundiertem Wissen, anschaulichen Beispielen und einer Prise Humor machte seinen Vortrag zu einem der Höhepunkte des Tages.

Anschließend boten drei Vortrag-Streams den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, sich in spezifische Themen wie Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Projekte aus NRW zu vertiefen. Ein besonderes Highlight stellte das neue interaktive Format „Think Tank for Professionals" dar, welches unter der professionellen Leitung der Moderatorinnen Claudia Hans, Anke Lang, Hanna Perrin und Ines Dauth einen kreativen, projektübergreifenden Austausch ermöglichte. Hierbei wurden nicht nur Wissen und Erfahrungen ausgetauscht, sondern auch gemeinsam innovative Lösungen für zukünftige Herausforderungen entwickelt.

Keynote-Speakerin Prof. Dr. Doris Weßels zeigte in ihrem eindringlichen Vortrag „Die KI-Revolution im Projektmanagement“ neue Perspektiven auf eine Zukunft auf, in der KI-Sprachmodelle wie ChatGPT das Projektmanagement grundlegend verändern werden. Die Expertin für Wirtschaftsinformatik und Natural Language Processing betonte die Bedeutung von Innovation und Anpassungsfähigkeit in einer schnelllebigen digitalen Zeit. „Das Tempo im Themenfeld KI ist eine völlig neue Form der Innovation“, hob sie hervor und appellierte an die Zuhörerschaft, Mut und Verantwortungsbewusstsein in der Ära der KI-Revolution im Projektmanagement zu zeigen.

Im Anschluss an diese starken Impulse klang der erste Veranstaltungstag des PM Forum Digital mit einem unterhaltsamen Kneipen-Quiz aus, das den Teilnehmenden eine spannende Gelegenheit bot, ihr Projektmanagement-Wissen spielerisch unter Beweis zu stellen. Dabei lockte als Hauptgewinn ein Ticket für das PM Forum Hamburg im Juni 2024.

Beim gemütlichen Tresen-Talk ließen Projektleiter Matthias Friedrich und Stv. Projektleiterin Anne Ramerth ihre persönlichen Highlights des Tages Revue passieren. Dieser entspannte Abschluss schuf den idealen Rahmen, Vorfreude auf den kommenden Veranstaltungstag zu wecken.



Tag 2 – Innovation und Strategie im Projektmanagement


Der zweite Tag des PM Forum Digital startete mit einer Einführung durch das diesjährige Programmkomitee. Ein Auszug des insgesamt 18-köpfigen Teams gab Einblicke in die Herausforderungen der Umsetzung des digitalen Formats, teilte Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den engagierten Referentinnen und Referenten und stellte persönliche Highlights vor.

Eine Vielfalt an Vortrag-Sessions, aufgeteilt in drei parallele Themenschwerpunkte, prägte den Tag. Dieses Angebot wurde durch die Think Tanks for Professionals und zwei beeindruckende Keynote-Reden bereichert.

Daniel Domscheit-Berg, ehemaliges Mitglied des WikiLeaks-Gründungsteams, nahm die Teilnehmenden in seiner Keynote „Mehr Science als Fiction“ mit auf eine Reise durch die digitale Evolution. Er betonte, wie die transformative Kraft der Digitalisierung nicht nur Risiken birgt, sondern auch unermessliche Chancen für Wissen, Wohlstand und Frieden eröffnet. Sein Vortrag war ein Plädoyer dafür, die Potenziale der Digitalisierung zu erkennen und mutig zu nutzen. Domscheit-Bergs Vision: Eine Zukunft, die wir aktiv gestalten, anstatt uns von ihr überrollen zu lassen.

Nach drei vielseitigen Themenblöcken, die tiefgehende Einblicke in die Digitalisierung des öffentlichen Dienstes, Transformation, KI und moderne Tools und Techniken im Projektmanagement gewährten, betrat die letzte Keynote-Speakerin des Tages die digitale Bühne.

Janine Steeger, ehemals RTL-Fernsehmoderatorin, berichtete live über ihren Karriereweg von der Medienwelt in die Nachhaltigkeitsbranche. In ihrer inspirierenden Keynote teilte sie ihre Erfahrungen und Einsichten, wie man das Leben als ein Projekt mit spannenden Teilprojekten gestalten kann. Mit der Überzeugung, dass Leidenschaft, Ehrlichkeit und Mut die Schlüssel zu außergewöhnlichen Ergebnissen sind, erläuterte Steeger, wie sie ihre erfolgreiche Karriere als Moderatorin des RTL-Formats „Explosiv – Das Magazin“ für ein höheres Ziel bewusst beendete. Als „Green Janine“ hat sie sich eine eigene Marke aufgebaut und lebt ein nachhaltiges Leben, ohne Perfektionismus anzustreben.

Nach der offiziellen Verabschiedung im virtuellen Plenum sorgte die musikalische Performance von Impro-Musiker Stephan Ziron für einen stimmungsvollen Ausklang des PM Forum Digital. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verabschiedeten sich nach zwei Tagen voller inspirierender Vorträge und intensivem Austausch, bereichert um neue Erkenntnisse und Perspektiven.

Die GPM dankt allen Teilnehmenden, Referierenden, dem ehrenamtlichen Programmkomitee, der Projektleitung und allen weiteren Beteiligten für ein rundum gelungenes Event. Mit großer Vorfreude blicken wir nun auf das 40. Jubiläum des PM Forum in Hamburg, das am 6. und 7. Juni 2024 zum bedeutendsten Treffpunkt der Projektmanagement-Community werden wird.

Kommentare

* Pflichtfelder

Keine Kommentare vorhanden.