Reinhard Wagner 

– 03.07.2012

Zum Unterschied zwischen Projektleitern und Projektmanagern

Derzeit gibt es eine rege Diskussion in der Xing-Gruppe der GPM zur Frage, ob es einen Unterschied zwischen Projektleitern und Projektmanagern gibt (https://www.xing.com/net/pri8c7c0fx/gpm/projekt-und-umfeld-81067/der-feine-unterschied-zwische-projektmanager-und-projektleiter-33354534/).

Die Antworten im Forum zeigen ein grundsätzliches Problem auf: Weder die Rolle von Projektleitern noch die von Projektmanagern ist eindeutig geklärt. In Deutschland gibt es kein spezifisches Berufsbild für die Leitung bzw. das Management von Projekten. Auch die DIN-Normen zum Projektmanagement bieten keine Definitionen an. Das PM-Lexikon von Erhard Motzel verwendet beide Begriffe sogar synonym. So steht dort für Projektleiter:

„In der Regel die für die Projektleitung verantwortliche Person. Bei größeren, komplexen Projekten kann die Projektleitung auch aus mehreren Personen bestehen … Manchmal zählen auch Teilprojektleiter/innen und/oder Fachprojektleiter/innen zur Projektleitung.“

Genau hier beginnt der Wirrwarr: Je komplexer ein Projekt, umso größer auch das Leitungsteam. Je nach Unternehmen ist dann der Projektleiter dem Projektmanager vorgesetzt oder anders herum. Eine Vielzahl von Stimmen argumentiert, dass Projektleiter Projekte „führen“ und deshalb Projektmanagern – die Methoden anwenden bzw. administrieren – vorgesetzt sein müssten. Es gibt aber auch eine nicht unbedeutende Zahl von Stimmen, die das genau umgekehrt sieht.

Hier kommt ein völlig unterschiedliches Verständnis zwischen den USA und Deutschland in Bezug auf das Projektmanagement zum Vorschein. Hierzulande wird Projektmanagement eher als Führungskonzeption verstanden. Die Kompetenz des Projektleiters entscheidet über den Erfolg in einem Projekt – mehr als die verwendete Methodik. In den USA hingegen wird Projektmanagement eher als Methodik verstanden, die Ausbildung fokussiert deshalb Methoden und Tools.

Entscheidend für die Abgrenzung der beiden Begriffe wird also das generelle Verständnis im Unternehmen in Bezug auf Projektmanagement, die Erwartungen der Stakeholder an die Rolle des Projektleiters bzw. -managers sowie die kulturelle Prägung im Unternehmen sein. Bei einer Festlegung gibt es also auch kein „richtig“ oder „falsch“. Es kommt vor allem auf die Erklärung des Topmanagements an, welche Wirkung die jeweilige Bezeichnung bei der Belegschaft hat…

author

Reinhard Wagner

Reinhard Wagner ist Ehrenvorsitzender der GPM und ehemaliger Präsident der IPMA International Project Management Association. Er berichtet über aktuelle Entwicklungen im Projektmanagement auf nationaler wie auch internationaler Ebene sowie über Neues aus der IPMA.


Kommentare

* Pflichtfelder

14.11.2019 – 09:54

Milena Böhm

Hier werden sehr gute Punkte berücksichtigt.

04.10.2019 – 12:17

swrml

iph pihg kfcjkvftt

 

 

 

tang cho

author

Reinhard Wagner

Reinhard Wagner ist Ehrenvorsitzender der GPM und ehemaliger Präsident der IPMA International Project Management Association. Er berichtet über aktuelle Entwicklungen im Projektmanagement auf nationaler wie auch internationaler Ebene sowie über Neues aus der IPMA.