Berufswünsche wie vor Jahrzehnten

Die aktuelle Pisa-Studie, bei der weltweit 600.000 Jugendliche im Alter von 15 Jahren befragt wurden, zeigt eine problematische Diskrepanz zwischen den Berufswünschen der Jugendlichen und dem Fachkräftebedarf der Wirtschaft. Darauf hat der Bundesverband der Lehrkräfte für Berufsbildung (BvLB) in einer Pressemitteilung vom 24. Januar 2020 aufmerksam gemacht.

Eine Sonderauswertung der neuesten Pisa-Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), zeigt: Die meisten Mädchen in Deutschland wollen Lehrerin (10,4 Prozent), Ärztin (10 Prozent), Erzieherin (6,4 Prozent) oder Psychologin (4,5 Prozent) werden. Bei den Jungen wollen immerhin 6,7 Prozent IT-Spezialist werden, aber auch Industrie- und Automechaniker (5,2 und 5,1 Prozent), Polizist (4,5 Prozent) oder Lehrer (3,8 Prozent) sind beliebte Berufsziele.

Die digitale Transformation scheint im Bewusstsein der Jugendlichen noch keine Rolle zu spielen. Denn die Traumberufe der Schülerinnen und Schüler haben sich in den letzten 20 Jahren kaum verändert. 60 Prozent der heute 6- bis 13-Jährigen werden jedoch künftig in Berufen arbeiten, die es heute noch gar nicht gibt. Joachim Maiß, Schulleiter und einer der beiden Vorsitzenden des BvLB, schlägt Alarm. „Es gibt 321 Ausbildungsberufe, deren Inhalte und Ausprägung den wenigsten Jugendlichen bekannt sind“, sagt Maiß, der einen großen Nachholbedarf bei der Aufklärungsarbeit sieht. Der BvLB beklagt unter anderem eine verfehlte Berufsberatung und die mangelnde Verzahnung von Schule und Wirtschaft.

Genau hier setzt die Arbeit der GPM Fachgruppe Projektmanagement macht Schule an. Sie kooperiert mit Landesinstituten und Schulen, um Lehrende für den Einsatz moderner Lernformen auf der Basis von Projektmanagement zu interessieren und entsprechend zu qualifizieren.

Im Bereich der Berufsorientierung wurde im Job Discovery Project der Fachgruppe ein „Job Discovery Day“ konzipiert. An einem Tag erarbeiten und analysieren die Schülerinnen und Schüler ihren Wunschberuf. Ausgehend von einer groben Idee und ihren persönlichen Stärken werden dabei in Kleingruppen die Berufsfelder näher betrachtet um am Ende des Tages eine Liste mit konkreten Berufen identifiziert zu haben. Mit dieser „Shortlist“ kann dann die Berufsberatung der Arbeitsagentur die Schülerinnen und Schüler gezielt weiterbegleiten.

Einen Eindruck vom ersten Job Discovery Day finden Sie hier im GPM Blog bzw. auf der Webseite der beteiligten Schule.


Fußnote: Der Bundesverband der Lehrkräfte für Berufsbildung e.V. vertritt in Deutschland über 39.000 Lehrerinnen und Lehrer.

author

Jürgen Uhlig-Schoenian

Jürgen Uhlig-Schoenian leitet die GPM Fachgruppe Projektmanagement macht Schule. Er informiert über die zunehmende Akzeptanz von Projektmanagement im Bildungsbereich, stellt Best Practices vor und gibt Impulse für einen Meinungsaustausch zwischen Wirtschaft und Schule.


author

Peter Pürckhauer

Peter Pürckhauer ist seit 2001 als geschäftsführender Gesellschafter der TIME4PM Unternehmensberatung als Projektmanager, Berater, Trainer und Coach im In- und Ausland aktiv. Die Mandate befassen sich u.a. mit der Weiterentwicklung der Projektkultur in Hinblick auf Agilität, Digitalisierung und Nachhaltigkeit inklusive der Begleitung der daraus resultierenden Transformation. Branchenschwerpunkte sind Life Science, IT und Beratungsunternehmen. Seit 2014 ist er in der GPM auch ehrenamtlich aktiv, u.a. in der Fachgruppenleitung PM macht Schule, als Mitglied in der Digitalen Transformation sowie als Delegierter.


Kommentare

* Pflichtfelder

Keine Kommentare vorhanden.

author

Jürgen Uhlig-Schoenian

Jürgen Uhlig-Schoenian leitet die GPM Fachgruppe Projektmanagement macht Schule. Er informiert über die zunehmende Akzeptanz von Projektmanagement im Bildungsbereich, stellt Best Practices vor und gibt Impulse für einen Meinungsaustausch zwischen Wirtschaft und Schule.


author

Peter Pürckhauer

Peter Pürckhauer ist seit 2001 als geschäftsführender Gesellschafter der TIME4PM Unternehmensberatung als Projektmanager, Berater, Trainer und Coach im In- und Ausland aktiv. Die Mandate befassen sich u.a. mit der Weiterentwicklung der Projektkultur in Hinblick auf Agilität, Digitalisierung und Nachhaltigkeit inklusive der Begleitung der daraus resultierenden Transformation. Branchenschwerpunkte sind Life Science, IT und Beratungsunternehmen. Seit 2014 ist er in der GPM auch ehrenamtlich aktiv, u.a. in der Fachgruppenleitung PM macht Schule, als Mitglied in der Digitalen Transformation sowie als Delegierter.